Warum Potsdam diese neue Seite braucht!

Herzlich willkommen auf der Plattform Potsdam – Stadt für alle!

Auf dieser neuen Seite wollen wir endlich eine Öffentlichkeit dafür schaffen, dass es auch andere Sichtweisen auf die drängenden Probleme dieser Stadt gibt. Hier werden wir keine Luxusbauprojekte feiern, hier werden wir uns kritisch mit dem Wiederaufbau der Kopie einer barocken Stadtmitte auseinandersetzen, hier werden Mieterinnen und Mieter und ihre Initiativen zu Wort kommen, hier wird das stehen, was bei MAZ und PNN nicht geschrieben und gezeigt wird. „Warum Potsdam diese neue Seite braucht!“ weiterlesen

Pressemitteilung des Bündnisses „Stadtmitte für alle“ zur Beschlussvorlage zum Kreativ Quartier

Pressemitteilung des Bündnisses „Stadtmitte für alle“ zur Beschlussvorlage zum Kreativ Quartier

Viele Ergebnisse des Szenarienworkshops werden nicht umgesetzt

Das Bündnis „Stadtmitte für alle“ kritisiert die vorliegende Beschlussvorlage: „Räume für Kulturschaffende und Kreative – Temporäre Weiternutzung des Rechenzentrums zur Umsetzung des Zielbildes „Kreativ Quartier“.

„Pressemitteilung des Bündnisses „Stadtmitte für alle“ zur Beschlussvorlage zum Kreativ Quartier“ weiterlesen

Weitere ReferentInnen des Wohnpolitischen Forums

Weitere ReferentInnen stellen sich vor:

David Mattheè / Stiftung Trias fördert Initiativen, die Fragestellungen des Umgangs mit Grund und Boden, ökologischer Verhaltensweisen und neue, gemeinschaftliche Formen des Wohnens aufnehmen.
Ihre Stiftungsziele verwirklicht sie gemeinsam mit Kooperationspartnern im Rahmen gemeinnütziger Zielsetzungen. Durch eine gemeinnützige Vermögensanlage und Zustiftungen gelingt es, Grundstücke aus der Spekulation freizukaufen.

„Weitere ReferentInnen des Wohnpolitischen Forums“ weiterlesen

Kommentare zur Stadtentwicklung in Potsdam

Rechtskonservative Wende…

Im Deutschlandfunk gab es ein spannendes Interview zur Stadtentwicklung im öffentlichen Raum – auch Potsdam kommt vor:

„Die Rekonstruktion an der Ostseite des Römerbergs schätze er sehr, so Oswalt. Andere Städte wie Dresden oder Potsdam praktizierten das auch: „Das ist dem Zeitgeist geschuldet. Man tut immer so, als ob das Volkes Wille sei. In meiner Wahrnehmung ist das nicht so.“ Die Politik umgehe hier auch bewusst Volksentscheide, denn oft würden die wohl eher abgelehnt werden.

Und: „„Da schreiben sich Perspektiven der Rechten ein“

„Kommentare zur Stadtentwicklung in Potsdam“ weiterlesen

Ausstellung “WOHNEN, STADT, SOLIDARITÄT”

“WOHNEN, STADT, SOLIDARITÄT” – eine Ausstellung zum Forum

Wohnen, Mieten, Mietsteigerungen und damit Verdrängung sind Themen, die den überwiegenden Teil der Potsdamer*innen betreffen. Dass wir diesen Entwicklungen nicht ohnmächtig ausgeliefert sind, sondern uns zusammenschließen und Einfluss nehmen können, zeigt eindrucksvoll die Ausstellung “WOHNEN, STADT, SOLIDARITÄT” von Matthias Coers.

Wir zeigen sie im Rahmen des Miet – und Wohnpolitischen Forums im Juni 2018.

„Ausstellung “WOHNEN, STADT, SOLIDARITÄT”“ weiterlesen

Symbol Minsk

Symbol „Minsk“

Nach der rigorosen Durchsetzung der städtischen Politik eines barocken Wiederaufbaus der Stadtmitte, ihrer Privatisierung und dem dadurch erzwungenen Abriss bisher prägender Gebäude schien eigentlich klar:

Auch das ehemalige Terrassenrestaurant „Minsk“ auf dem Brauhausberg wird abgerissen, das Baugelände an den höchstbietenden Spekulanten veräußert.

Doch auf einmal hat die Diskussion um die Zukunft dieses geschichtsträchtigen, architektonisch spannenden Objektes noch einmal Fahrt aufgenommen.

„Symbol Minsk“ weiterlesen